Milliardenkredit für Belarus : Schulterschluss in Sotschi – Putin hilft Lukaschenko mit Geld

von 14. September 2020, 17:34 Uhr

svz+ Logo
Alexander Lukaschenko (M), Präsident von Belarus, begrüßt russische Beamte bei seiner Ankunft am Flughafen von Sotschi. Lukaschenko will in Russland Staatschef Putin um zusätzliche Kredite und politische Unterstützung bitten.
Alexander Lukaschenko (M), Präsident von Belarus, begrüßt russische Beamte bei seiner Ankunft am Flughafen von Sotschi. Lukaschenko will in Russland Staatschef Putin um zusätzliche Kredite und politische Unterstützung bitten.

Putin ist das einzige Staatsoberhaupt, zu dem der belarussische Machthaber Lukaschenko noch einen Draht hat.

Sotschi | Im sonnigen Sotschi gibt sich der belarussische Machthaber Alexander Lukaschenko bei seiner Ankunft im kurzärmeligen Hemd ohne Krawatte noch betont leger. Doch schon wenig später sitzt er sichtlich angespannt im Anzug in der Schwarzmeer-Residenz von Kremlchef Wladimir Putin. Die Massenproteste gegen "Europas letzten Diktator", wie er auch genannt wird...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite