Kommentar : Scholz' grenzwertige Attacke auf Spahn

von 05. Januar 2021, 19:20 Uhr

svz+ Logo
SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz (SPD) hat eine zweifelhafte Attacke auf Gesundheitsminister Jens Spahn gestartet.
SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz (SPD) hat eine zweifelhafte Attacke auf Gesundheitsminister Jens Spahn gestartet.

Olaf Scholz wollte eigentlich als "Angela Merkel in Rot" Wahlkampf machen: ruhig, kompetent, gelassen. Jetzt nutzt der SPD-Kanzlerkandidat die erste Gelegenheit, um mitten in der Corona-Krise CDU-Hoffnungsträger Jens Spahn zu attackieren.

Berlin | Sein Versuch, die allgemeine Empörung über die Impfstoffknappheit beim Gesundheitsminister abzuladen, ihm auch noch ein EU-Versagen in die Schuhe zu schieben, ist mehr als grenzwertig. Der Vizekanzler und Finanzminister sitzt nicht nur Woche für Woche mit Spahn am Kabinettstisch, auch im Corona-Kabinett arbeiten beide seit Beginn der Krise zusammen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite