Kommentar : Rundfunkrebell Georg Thiel: Sind ARD und ZDF noch zeitgemäß?

von 24. August 2021, 15:56 Uhr

svz+ Logo
Nach sechs Monaten Erzwingungshaft wieder auf freiem Fuß: Georg Thiel freut sich nach seiner Entlassung aus der JVA Münster. Der Rundfunkrebell weigert sich, die Gebühren für ARD und ZDF zu zahlen. Im Zuge eines Vollstreckungsverfahrens weigerte er sich, eine Vermögensauskunft zu geben, was dann zu seiner Inhaftierung führte.
Nach sechs Monaten Erzwingungshaft wieder auf freiem Fuß: Georg Thiel freut sich nach seiner Entlassung aus der JVA Münster. Der Rundfunkrebell weigert sich, die Gebühren für ARD und ZDF zu zahlen. Im Zuge eines Vollstreckungsverfahrens weigerte er sich, eine Vermögensauskunft zu geben, was dann zu seiner Inhaftierung führte.

Was passiert, wenn man in Deutschland keinen Rundfunkbeitrag zahlt? Im schlimmsten Fall landet man dort, wo Georg Thiel ein halbes Jahr lang saß: im Gefängnis. Hat der WDR an dem Rundfunkrebellen ein Exempel statuiert?

Münster | Mehr als acht Milliarden Euro nahm der öffentlich-rechtliche Rundfunk vergangenes Jahr allein durch die Rundfunkbeiträge ein. Deutschland leistet sich damit wohl die teuersten öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten der Welt. Wer nicht zahlen will, für den gibt es kein Pardon – außer es handelt sich um soziale Härtefälle. Szene der Rundfunkrebellen w...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite