Entscheidung nicht absehbar : Keine Erhöhung des Rundfunkbeitrags: Deutschlandradio zieht erste Konsequenzen

von 15. Januar 2021, 12:26 Uhr

svz+ Logo
Im Dezember hatte die Regierung Sachsen-Anhalts die Erhöhung des Rundfunkbeitrags von monatlich 17,50 Euro auf 18,36 Euro zum 1. Januar 2021 blockiert.
Im Dezember hatte die Regierung Sachsen-Anhalts die Erhöhung des Rundfunkbeitrags von monatlich 17,50 Euro auf 18,36 Euro zum 1. Januar 2021 blockiert.

Durch die Kündigung wird es vorerst nicht mehr zum April zu einer Anhebung der Vergütung um 2,25 Prozent kommen.

Berlin/Köln | Nach der von Sachsen-Anhalt blockierten Erhöhung des Rundfunkbeitrags um 86 Cent auf 18,36 Euro werden beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk erste Konsequenzen deutlich. Das Deutschlandradio hat von einem Sonderkündigungsrecht der laufenden Tarifverträge Gebrauch gemacht, wie der öffentlich-rechtliche Sender auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur bes...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite