Plus 86 Cent pro Monat : Rundfunkbeitrag erhöht: Das müssen Sie nach der Entscheidung wissen

von 05. August 2021, 15:00 Uhr

svz+ Logo
Das Bundesverfassungsgericht hat heute entschieden, dass Sachsen-Anhalt die Rundfunkbeitragserhöhung nicht blockieren darf.
Das Bundesverfassungsgericht hat heute entschieden, dass Sachsen-Anhalt die Rundfunkbeitragserhöhung nicht blockieren darf.

Sachsen-Anhalt hatte die Erhöhung des Rundfunkbeitrags für ARD, ZDF und Deutschlandradio noch blockiert. Das Bundesverfassungsgericht hat jetzt anders entschieden. Was heißt das für Beitragszahler?

Berlin | Der Rundfunkbeitrag steigt um 86 Cent auf 18,36 Euro. Eigentlich hätte der höhere Betrag schon seit Januar von den Konten der Beitragszahlerinnen und Beitragszahler abgehen sollen – doch Sachsen-Anhalt blockierte im Dezember die Erhöhung für ganz Deutschland. Es blieb bei monatlich 17,50 Euro. Das Bundesland hätte so nicht handeln dürfen, entschied nu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite