Vorwürfe von Meghan und Harry : Sind die Royals rassistisch? Queen-Vertrauter meldet sich zu Wort

von 10. September 2021, 21:47 Uhr

svz+ Logo
Queen Elizabeth II.: Ein Vertrauter der britischen Königin weist Rassismus-Vorwürfe von Meghan und Harry zurück.
Queen Elizabeth II.: Ein Vertrauter der britischen Königin weist Rassismus-Vorwürfe von Meghan und Harry zurück.

Seit dem Interview von Oprah Winfrey mit Meghan und Harry steht das Königshaus unter dem Verdacht rassistisch zu sein. Ein Vertrauter der Queen weist diese Vorwürfe zurück.

London | Sir Ken Olisa, ein Repräsentant der Monarchin, sitzt vor einem großen, weißen Kamin. Der 69-Jährige trägt zum Interview, wie fast immer, eine Fliege. "Denken sie, der Palast unterstützt die Prinzipien der 'Black Lives Matter'-Bewegung?“, fragt ihn ein Reporter des britischen Senders Channel 4. Olisa sagt: "Die Antwort lautet ganz klar ja." ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite