Coronavirus : RKI: Gewisse Unsicherheit bei Impfquoten-Interpretation

von 11. August 2021, 07:56 Uhr

svz+ Logo
Zahlreiche Impflinge warten in einer Schlange in den Messehallen im Hamburg auf ihre Impfung.
Zahlreiche Impflinge warten in einer Schlange in den Messehallen im Hamburg auf ihre Impfung.

Sind vielleicht doch mehr Menschen in Deutschland erstgeimpft? Diese Frage stellt sich derzeit das RKI. In dessen Daten gibt es nun eine Diskrepanz, wie es heißt. Fachleute suchen nach Ursachen.

Berlin | Bei der Interpretation von Impfquoten-Daten gibt es laut Robert Koch-Institut (RKI) eine „gewisse Untersicherheit“. Mehrere Überlegungen legten nahe, dass die Meldungen im sogenannten Digitalen Impfquotenmonitoring (DIM) die Impfquoten vermutlich unterschätzen, geht aus einem RKI-Report vom Dienstag hervor. Vor allem unter jungen Erwachsenen und Er...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite