Kolumne : Mal zu hässlich, mal zu schön: Merkels Frisuren-Paradox

von 26. Februar 2021, 14:59 Uhr

svz+ Logo
Früher war ihre Frisur immer wieder Thema, weil angeblich zu wenig modisch. Heute muss sich Angela Merkel erklären, weil sie im Lockdown die Haare schön hat. Ab Montag ist Schluss mit der Debatte.
Früher war ihre Frisur immer wieder Thema, weil angeblich zu wenig modisch. Heute muss sich Angela Merkel erklären, weil sie im Lockdown die Haare schön hat. Ab Montag ist Schluss mit der Debatte.

Am Montag dürfen die Friseure wieder loslegen. Auch Angela Merkel ist damit eine lästige Debatte los.

Berlin | Die Haare sind zum Ausdruck des Lockdown-Gefühls geworden. Noch nie zeigte sich so offensichtlich äußerlich, wie es drinnen tickt, in jedem Einzelnen, aber auch in der ganzen Gesellschaft. Das wuchernde Haar ist zum Sinnbild der sich hinziehenden Pandemie geworden. Wenn die Friseure am Montag wieder öffnen dürfen, wird es eine Wohltat sein. Auch die p...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite