1200 Mitglieder kurz nach Start : Grünen-Politiker verlässt Bundestag für "Finanzwende"-Bürgerbewegung

von 30. Dezember 2018, 12:39 Uhr

svz+ Logo
Lothar Binding (SPD, links) überreicht Gerhard Schick (Bündnis 90/Die Grünen) zum Abschied einen Zollstock.
Lothar Binding (SPD, links) überreicht Gerhard Schick (Bündnis 90/Die Grünen) zum Abschied einen Zollstock.

Die NGO soll der gesellschaftlichen Kritik an den Finanzmärkten eine Stimme geben, erklärte der Politiker.

Berlin | Wenige Wochen nach ihrem offiziellen Start hat die von dem Grünen-Finanzexperten Gerhard Schick gegründete Bürgerbewegung "Finanzwende" bereits über 1200 Fördermitglieder hinter sich vereint. Diese breite Unterstützung in der Startphase der Organisation sei ein "Ausdruck des Wunsches in der Bevölkerung, dass die Finanzmärkte wieder im Dienst der Gesel...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite