Wettbewerbshüter : Online-Werbung: Google muss hohe Strafe zahlen

von 07. Juni 2021, 12:00 Uhr

svz+ Logo
Frankreichs Wettbewerbshüter verhängen einen dreistellige Millionen-Strafe gegen Google.
Frankreichs Wettbewerbshüter verhängen einen dreistellige Millionen-Strafe gegen Google.

Weil Google seine eigenen Angebote bei der Werbung bevorzugt hat, haben Frankreichs Wettbewerbshüter eine hohe Strafe verhängt.

Paris | Die französische Wettbewerbsbehörde hat gegen Google eine Strafe von 220 Millionen Euro wegen der Bevorzugung eigener Dienste bei Online-Werbung verhängt. Google habe die Vorwürfe nicht bestritten, das Bußgeld sei nun im Rahmen eines Vergleichs angeordnet worden, teilte die Behörde in Paris am Montag mit. Google habe dabei entsprechende Änderungen ang...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite