Ukrainer spricht nach Freilassung aus Haft : Oligarch Onischenko: Ich fühle mich von Deutschland betrogen

von 20. Juni 2020, 12:01 Uhr

svz+ Logo
Alexander Onischenko ist in der ukrainischen Politik und in der Reitsportwelt eine schillernde Figur. Er besitzt im Emsland ein Pferdegestüt. 2019 wurde er in Niedersachsen festgenommen aufgrund eines Auslieferungshaftbefehl. Der wurde im Mai 2020 aufgehoben. Onischenko kam frei. Nun erhebt er Vorwürfe.
Alexander Onischenko ist in der ukrainischen Politik und in der Reitsportwelt eine schillernde Figur. Er besitzt im Emsland ein Pferdegestüt. 2019 wurde er in Niedersachsen festgenommen aufgrund eines Auslieferungshaftbefehl. Der wurde im Mai 2020 aufgehoben. Onischenko kam frei. Nun erhebt er Vorwürfe.

Gut ein halbes Jahr saß der ukrainische Oligarch Alexander Onischenko in Niedersachsen in Auslieferungshaft. Dann entschied ein Gericht, dass er freigelassen werden muss. Im Interview erhebt Onischenko Vorwürfe gegen deutsche Behörden und kündigt weitere Enthüllungen über den US-Präsidentschaftskandidaten Joe Biden an.

Osnabrück | Schillernd ist wohl die passendste Umschreibung für den ukrainischen Oligarchen Alexander Onischenko. Er verdiente sein Geld in den 90ern zunächst mit Autogeschäften, handelte später auch mit Gas und wurde reich. Als enger Vertrauter des ehemaligen Präsidenten Poroschenko mischte Onischenko in der ukrainischen Politik mit. Es kam zwischen den beide...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite