Anspruchsvoller Zeitplan : Olaf Scholz kann Impfpflicht-Versprechen wohl nicht halten

von 09. Januar 2022, 09:30 Uhr

svz+ Logo
Bundeskanzler Olaf Scholz hatte eine allgemeine Impfpflicht zu Februar beziehungsweise März angekündigt. Doch die Zeit wird knapp.
Bundeskanzler Olaf Scholz hatte eine allgemeine Impfpflicht zu Februar beziehungsweise März angekündigt. Doch die Zeit wird knapp.

Im November hatte Bundeskanzler Olaf Scholz verkündet, dass es bis "Anfang Februar" oder "Anfang März" eine allgemeine Impfpflicht in Deutschland geben wird. Warum er das Versprechen nicht halten kann.

Berlin | Politiker von SPD und Grünen haben Erwartungen an einen raschen Beschluss des Bundestages zu einer allgemeinen Impfpflicht im Kampf gegen die Corona-Pandemie gedämpft. SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese sagte dem Berliner "Tagesspiegel" (Sonntag): "Die Beratungen im Bundestag sollten wir im ersten Quartal zum Abschluss bringen." Das sei ein anspruchsvoller ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite