Globaler Demokratie-Index : Alles andere als demokratisch: Kim Jong Un lässt neues Parlament wählen

von 09. März 2019, 10:11 Uhr

svz+ Logo
Im Juli 2015 waren zuletzt Wahlen in Nordkorea. Bei der Kommunalwahl gab auch Machthaber Kim Jong-Un seine Stimme ab.
Im Juli 2015 waren zuletzt Wahlen in Nordkorea. Bei der Kommunalwahl gab auch Machthaber Kim Jong-Un seine Stimme ab.

Bei der vorigen Wahl lag die Beteiligung offiziell bei 99,97 Prozent und alle Kandidaten kamen mit 100 Prozent ins Amt.

Pjöngjang | Das politische System von Nordkorea ist ein weltweiter Extremfall. Am Sonntag steht wieder eine Parlamentswahl an. Warum das den kommunistischen Staat noch lange nicht demokratisch macht, zeigen politische Länderanalysen. Es gibt zwar keinen einheitlichen Konsens darüber, wie man Demokratien messen kann, doch eine moderne Demokratie zeichnet sich g...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite