Umstrittenes Pipeline-Projekt : Nord Stream 2: Russisches Schiff beginnt mit Arbeit in Ostsee

von 24. Januar 2021, 21:58 Uhr

svz+ Logo
Das russische Verlegeschiff 'Fortuna' beginnt mit den Arbeiten in dänischen Gewässern.
Das russische Verlegeschiff "Fortuna" beginnt mit den Arbeiten in dänischen Gewässern.

Ungeachtet der Kritik an dem Projekt, hat ein russisches Schiff seine Arbeit in dänischen Gewässern aufgenommen.

Rostock | Das russische Schiff, das die umstrittene Gas-Pipeline Nord Stream 2 fertigstellen soll, hat am Sonntag seine Arbeit in der Ostsee aufgenommen. "Vor der Wiederaufnahme des Baus von Nord Stream 2" habe das Rohrleger-Schiff "Fortuna" in dänischen Gewässern mit Arbeiten begonnen, teilte das Unternehmen Nord Stream 2 in Moskau mit. Ungeachtet neuer Sankti...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite