Interview : Niedersachsens Wirtschaftsminister schließt „knallharten“ Lockdown nicht aus

von 12. April 2021, 01:00 Uhr

svz+ Logo
Während im Kampf gegen die Corona-Pandemie aktuell über weitere Verschärfungen und einen harten Lockdown diskutiert wird, haben manche Geschäfte wie hier in Oldenburg längst geschlossen - und zwar für immer.
Während im Kampf gegen die Corona-Pandemie aktuell über weitere Verschärfungen und einen harten Lockdown diskutiert wird, haben manche Geschäfte wie hier in Oldenburg längst geschlossen - und zwar für immer.

Der stellvertretende Ministerpräsident Bernd Althusmann (CDU) spricht im Interview vom „letzten Mittel, um das Infektionsgeschehen spürbar zu senken“.

Schwerin | Herr Minister Althusmann, war es richtig, die Konferenz der Länderchefs mit der Kanzlerin abzusagen oder stiftet das noch mehr Verunsicherung bei den Bürgern? Die Ministerpräsidentenkonferenz darf nicht den Eindruck des Selbstzwecks erwecken. Von daher gilt der Grundsatz: Sorgfalt vor Eile und dennoch zügig und gründlich. Zumal die Bundesländer ang...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite