Debatte über 2G-Regel : Niedersachsen: Für Ungeimpfte könnte es richtig ungemütlich werden

von 31. August 2021, 17:59 Uhr

svz+ Logo
Vor einer Bar im Hamburger Stadtteil St. Georg steht ein Hinweisschild, welches auf den Einlass nach der 2G-Regel hinweist. Die in Hamburg eingeführte 2G-Regel besagt, dass nur noch Geimpfte und Genesene die jeweiligen Betriebe betreten dürfen. In Niedersachsen könnte es ähnlich kommen.
Vor einer Bar im Hamburger Stadtteil St. Georg steht ein Hinweisschild, welches auf den Einlass nach der 2G-Regel hinweist. Die in Hamburg eingeführte 2G-Regel besagt, dass nur noch Geimpfte und Genesene die jeweiligen Betriebe betreten dürfen. In Niedersachsen könnte es ähnlich kommen.

Kommt in Niedersachsen zum Herbst die 2G-Regel und müssen Ungeimpfte dann draußen bleiben? Momentan jedenfalls sieht es ganz danach aus.

Schwerin | Wer sich nicht gegen Corona impfen lässt, muss in Niedersachsen damit rechnen, künftig außen vor zu bleiben. Das Land erwägt, in der nächsten Corona-Verordnung Ende September dem Hamburger Beispiel zu folgen und bei Erreichen bestimmter Schwellenwerte nur noch Geimpften und Genesenen Zutritt etwa zu Restaurants oder bestimmten Veranstaltungen zu gewäh...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite