Polen, Niederlande, Frankreich : Nachbarländer als Hochinzidenzgebiete – das müssen Pendler wissen

von 06. April 2021, 10:50 Uhr

svz+ Logo
Wegen besonders hoher Corona-Infektionszahlen hat die Bundesregierung bereits mehrere Nachbarländer als Hochinzidenzgebiet eingestuft.
Wegen besonders hoher Corona-Infektionszahlen hat die Bundesregierung bereits mehrere Nachbarländer als Hochinzidenzgebiet eingestuft.

Ein Nachbarland nach dem anderen wird wegen der Corona-Zahlen als Hochinzidenzgebiet eingestuft. Das gilt für Polen.

Berlin | Wegen besonders hoher Corona-Infektionszahlen in den Niederlanden stuft die Bundesregierung das Nachbarland nach Ostern als Hochinzidenzgebiet ein. Wer ab Dienstag von dort nach Deutschland einreist, muss bereits bei der Einreise einen negativen Corona-Test vorweisen können, wie das Robert Koch-Institut am Sonntag bekanntgab. Die Quarantänepflicht von...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite