Bundesparteitag in Dresden : Neues „Gemetzel“ und EU-Ausstieg als Ziel: Wie die AfD in den Wahlkampf startet

von 09. April 2021, 17:22 Uhr

svz+ Logo
Muss sich auf dem Parteitag in Dresden gegen einen Abwahl-Antrag wehren: AfD-Co-Chef Jörg Meuthen.
Muss sich auf dem Parteitag in Dresden gegen einen Abwahl-Antrag wehren: AfD-Co-Chef Jörg Meuthen.

Trotz Corona treffen sich am Wochenende AfD-Delegierte aus ganz Deutschland in Dresden.

Berlin | Das Führungsduo aus Tino Chrupalla und Jörg Meuthen hofft auf ein "Signal der Geschlossenheit". Dutzende Mitglieder wollen den Parteitag hingegen für den Sturz von Co-Chef Meuthen nutzen. Die Rechtsaußen-Partei steht einmal mehr vor der Zerreißprobe. Kommt es in Dresden zum großen Knall? Das Vorspiel: Vielen AfD-lern steckt das "Gemetzel von Kal...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite