Neue Kinderkrankheit durch Covid-19? : Kinderärztepräsident gibt Entwarnung: "Berichte stiften unnötige Verwirrung"

von 30. April 2020, 15:26 Uhr

svz+ Logo
Kann das Corona-Virus bei Kindern das Kawasaki-Syndrom auslösen? Dafür gibt es keine Hinweise, sagt Ärztepräsident Thomas Fischbach.
Kann das Corona-Virus bei Kindern das Kawasaki-Syndrom auslösen? Dafür gibt es keine Hinweise, sagt Ärztepräsident Thomas Fischbach.

Warnungen vor einer angeblich durch Covid-19 verursachten neuen Infektionskrankheit bei Kindern haben zahllose Eltern in Angst und Schrecken versetzt. Kinderärztepräsident Thomas Fischbach tritt dem entgegen: "Die Berichte stiften unnötige Verwirrung, es gibt keinen Grund zur Panik", sagte er unserer Redaktion.

Berlin | Der Präsident des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) reagierte auf Medienberichte über eine angebliche Häufung von Fällen in Großbritannien und Spanien, in denen Kinder an einer atypischen Form des Kawasaki-Syndroms erkrankt und im Krankenhaus behandelt worden seien. Der britische Gesundheitsministers Matt Hancock hatte gewarnt, die ne...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite