Mit 100.000 Euro dotiert : Nächste Auszeichnung: Greta Thunberg erhält den Kinderfriedenspreis

Greta Thunberg befindet sich zurzeit auf dem Atlantik.
Greta Thunberg befindet sich zurzeit auf dem Atlantik.

Da sich Thunberg zurzeit auf dem Atlantik befindet, hat Luisa Neubauer den Preis stellvertretend entgegengenommen.

von
20. November 2019, 21:55 Uhr

Den Haag | Die schwedische Klimaschutzaktivistin Greta Thunberg ist mit dem Internationalen Kinderfriedenspreis ausgezeichnet worden. Die deutsche Fridays-for-Future Aktivistin Luisa Neubauer nahm den Preis der Organisation "Kidsrights" am Mittwochabend im niederländischen Den Haag stellvertretend entgegen.

Die Klimaaktivistin Luisa Neubauer (M) nimmt von Kailash Satyarthi (l), Kinderrechts- und Bildungsrechtsaktivist aus Indien, stellvertretend für Greta Thunberg den internationalen Kinderfriedenspreis entgegen. Die schwedische Klimaaktivistin Thunberg teilt sich den Preis mit der 14-jährigen Divina Maloum (r) aus Kamerun, die für ihren Einsatz für Kinder in ihrem Land geehrt wird. Foto: dpa/Sem van der Wal/anp
Die Klimaaktivistin Luisa Neubauer (M) nimmt von Kailash Satyarthi (l), Kinderrechts- und Bildungsrechtsaktivist aus Indien, stellvertretend für Greta Thunberg den internationalen Kinderfriedenspreis entgegen. Die schwedische Klimaaktivistin Thunberg teilt sich den Preis mit der 14-jährigen Divina Maloum (r) aus Kamerun, die für ihren Einsatz für Kinder in ihrem Land geehrt wird. Foto: dpa/Sem van der Wal/anp


Weiterlesen: Selbstdarsteller mit Jacht: Diese Familie bringt Greta Thunberg über den Atlantik

Sie betonte, die Bewegung sei nie für Galas und Preise auf die Straße gegangen. "Wir gingen auf die Straße, damit etwas passiert." Es sei aber weiterhin so, dass jedem Kind bevorstehe, auf einem kaputten Planeten alt zu werden.

Greta Thunberg segelt gerade über den Atlantik

Greta Thunberg konnte den Preis nicht selbst entgegennehmen, weil sie gerade über den Atlantik segelt, um in Spanien an der UN-Klimakonferenz teilzunehmen. Zuvor war die 16-Jährige unter anderem in den USA gewesen.

Weiterlesen: Segeltrip nach Europa: Greta Thunberg nähert sich Bermuda

Die Aktivistin teilt sich den diesjährigen Kinderfriedenspreis mit Divina Maloum aus Kamerun. Die 14-Jährige hat ein Netzwerk gegründet, das Kinder zum Beispiel davor warnt, bewaffneten Gruppen beizutreten. Der Preis ist mit 100.000 Euro dotiert, die in Projekte investiert werden, die eng mit dem Arbeitsfeld der Gewinnerinnen verbunden sind.

Weiterlesen: Greta Thunberg nur eine "PR-Marionette"? Was über ihr Umfeld bekannt ist

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen