Die Entwicklungen zum Nachlesen : Nach Tötung Soleimanis: Liveblog zur Krise im Mittleren Osten

Irans oberster Führer, Ajatollah Ali Chamenei, hält während der Freitagsgebete eine Predigt.
Irans oberster Führer, Ajatollah Ali Chamenei, hält während der Freitagsgebete eine Predigt.

Nach der Tötung von Ghassem Soleimani wachsen die Zweifel an der Begründung für die umstrittene Operation.

von
17. Januar 2020, 12:12 Uhr

Washington/Teheran | Nach dem tödlichen US-Angriff auf den einflussreichen iranischen Elite-General Kassem Soleimani im Irak wächst die Sorge vor einem Krieg im Mittleren Osten.

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei dem iranischen Vergeltungsangriff auf zwei von US-Soldaten genutzte Militärstützpunkte im Irak am Mittwoch gibt es keine Opfer.
  • Die US-Regierung verschärft wirtschaftliche Sanktionen gegen den Iran, will aber nicht mit militärischen Mitteln antworten.
  • Wenige Stunden nach der militärischen Eskalation im Irak stürzt am Mittwoch eine Boeing 737-800 der Ukraine International Airlines kurz nach dem Start in Teheran ab. Alle 176 Insassen sterben.
  • Am Samstag gibt der Iran zu, das Flugzeug versehentlich abgeschossen zu haben. Daraufhin kommt es in Teheran zu größeren Protesten gegen die iranische Regierung.
  • Am Sonntag schlagen auf einer Luftwaffenbasis im Irak acht Mörsergranaten ein. Vier irakische Soldaten werden verletzt. Wer hinter dem Angriff steht, ist noch unklar.

Aktuelle Entwicklungen lesen Sie in unserem Liveticker:


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen