Gedenktag zum Ende der Sklaverei : Nach Rassismus-Vorwürfen: Trump verschiebt Wahlkampfauftritt

von 13. Juni 2020, 19:11 Uhr

svz+ Logo
Trump will seinen geplanten Wahlkampfauftritt um einen Tag nach hinten verschieben.
Trump will seinen geplanten Wahlkampfauftritt um einen Tag nach hinten verschieben.

Trump lässt seinen Auftritt am Gedenktag zur Abschaffung der Sklaverei ausfallen. War der Gegenwind diesmal zu stark?

Washington | Nach massiver Kritik hat US-Präsident Donald Trump seine erste Wahlkampfveranstaltung seit mehr als drei Monaten verschoben. Die Kundgebung in Tulsa (Oklahoma) werde nun am kommenden Samstag statt wie geplant am Tag davor stattfinden, teilte Trump am Freitagabend (Ortszeit) auf Twitter mit. Zeitpunkt und Ort für Trumps Kundgebung waren vor dem Hinterg...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite