Postenpoker bei EU-Gipfel : Wer wird die EU künftig führen? Heiße Anwärter für die EU-Spitzenämter

von 20. April 2019, 11:20 Uhr

svz+ Logo
Sie haben Anspruch auf den Kommissionsvorsitz angekündigt: Der Niederländer Frans Timmermans von den Sozialdemokraten (von links), die Dänin Margrethe Vestager von den Liberalen und der Deutsche Manfred Weber von den Konservativen.
Sie haben Anspruch auf den Kommissionsvorsitz angekündigt: Der Niederländer Frans Timmermans von den Sozialdemokraten (von links), die Dänin Margrethe Vestager von den Liberalen und der Deutsche Manfred Weber von den Konservativen.

Welche Namen fallen für die mögliche Nachfolge von Jean-Claude Juncker, Donald Tusk und Mario Draghi?

Brüssel | Nach der Europawahl beginnt eine Personalrochade in den EU-Institutionen. Seit Wochen wird sondiert, wer wichtige Spitzenposten übernehmen könnte. Die Bundesregierung geht davon aus, dass sich die Vergabe der Ämter bis Anfang Juli hinziehen könnte. EU-Ratspräsident Donald Tusk strebt bei dem an diesem Donnerstag beginnenden Gipfeltreffen zumindest eine...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite