Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung : Nach Angriff auf AfD-Politiker Magnitz: Täter auf Video zu sehen?

Frank Magnitz (AfD), Bundestagsabgeordneter, wurde von Unbekannten tätlich angegriffen. Ein Video zeichnete die Tat offenbar auf.
Frank Magnitz (AfD), Bundestagsabgeordneter, wurde von Unbekannten tätlich angegriffen. Ein Video zeichnete die Tat offenbar auf.

Nach dem Angriff auf AfD-Politiker Magnitz ist die Polizei den mutmaßlichen Tätern womöglich dicht auf der Spur.

von
08. Januar 2019, 18:59 Uhr

Bremen | Nach dem Angriff auf den Bremer AfD-Landeschef Frank Magnitz ermitteln die Behörden jetzt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Aufnahmen aus Überwachungskameras im Umfeld des Tatorts zeigten zwei Personen, die sich dem 66-Jährigen von hinten näherten, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstagabend mit. Eine dritte Person sei versetzt dahinter gelaufen. Einer der Unbekannten habe das Opfer von hinten geschlagen, woraufhin der Mann gestürzt sei.

Unbekannte hattenden Bremer AfD-Landeschef Frank Magnitz an dieser Stelle attackiert und schwer verletzt. Foto: dpa/Helmut Reuter
Helmut Reuter
Unbekannte hattenden Bremer AfD-Landeschef Frank Magnitz an dieser Stelle attackiert und schwer verletzt. Foto: dpa/Helmut Reuter

Der AfD-Bundestagsabgeordnete erlitt demnach eine stark blutende Kopfverletzung. Anschließend sei das Trio geflüchtet. "Wir konnten auf dem Videomaterial keinen Einsatz eines Schlaggegenstandes feststellen", sagte eine Polizeisprecherin.

Die Bremer AfD hatte zunächst angegeben, vermummte Angreifer hätten am Montag mit einem Kantholz Magnitz bewusstlos geschlagen. Ob die Täter auf dem Videomaterial zu erkennen waren, wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht sagen.


Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen