Noch 100 Deutsche im Land : Maas: Zeit reicht nicht, alle Ortskräfte aus Kabul zu evakuieren

von 24. August 2021, 12:07 Uhr

svz+ Logo
Außenminister Heiko Maas (SPD) hat zugegeben, sein Haus habe die Lage in Afghanistan falsch eingeschätzt.
Außenminister Heiko Maas (SPD) hat zugegeben, sein Haus habe die Lage in Afghanistan falsch eingeschätzt.

Außenminister Heiko Maas vermutet noch weitere hundert Deutsche und ihre Familien in Afghanistan. Wahrscheinlich könnten nicht alle vor den Taliban gerettet werden.

Berlin | Die Bundeswehr hat in den vergangenen Tagen über ihre Luftbrücke rund 3800 Menschen aus Afghanistan ausgeflogen, darunter 351 deutsche Staatsbürger. Das hat Außenminister Heiko Maas am Dienstag im TV-Sender Bild gesagt. Mit weiteren rund 100 Deutschen und ihren Familien, die noch vor Ort ausharrten, stehe man in Kontakt, deren Standorte seien bekan...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite