Debakel um gekippte Osterruhe : Ramelow schimpft über Corona-Gipfel im Kanzleramt und bekräftigt eine Forderung

von 27. März 2021, 11:15 Uhr

svz+ Logo
Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) fordert eine Präsenzplicht beim Treffen der Ministerpräsidenten und Angela Merkel im Kanzleramt.
Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) fordert eine Präsenzplicht beim Treffen der Ministerpräsidenten und Angela Merkel im Kanzleramt.

Der Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow beklagt ein Durchstechen von Informationen an die Öffentlichkeit.

Erfurt | Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) dringt auf Änderungen bei der Bund-Länder-Runde zu den Anti-Corona-Maßnahmen. Im Gespräch mit der "Welt" (Samstagsausgabe) nannte Ramelow folgende Forderungen: "Erstens: Anwesenheitspflicht – alle kommen ins Kanzleramt. Zweitens: Die Konferenz muss so vorbereitet sein, dass es in der Konferenz nur noch...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite