Absage bei Riverboat : Warum Gysi vom MDR als Moderator abgesägt wird – und wie der Politiker darüber denkt

von 08. April 2021, 10:01 Uhr

svz+ Logo
Gregor Gysi (Die Linke) sollte die Talksendung Riverboat moderieren, nach Kritik ruderte der MDR allerdings zurück.
Gregor Gysi (Die Linke) sollte die Talksendung Riverboat moderieren, nach Kritik ruderte der MDR allerdings zurück.

Gregor Gysi darf nicht den MDR-Talk Riverboat moderieren. Für die Gründe kann der Politiker kein Verständnis aufbringen.

Leipzig | Als Ersatz für Stamm-Moderator Jörg Kachelmann sollte der Politiker Gregor Gysi (Die Linke) am Freitag (9. April) einmalig an der Seite von Kim Fisher durch die Talksendung Riverboat führen. Doch dazu wird es nicht kommen, der MDR hat Gysi kurzfristig als Co-Gastgeber und Fragensteller abgezogen. Er wird stattdessen zu einem späteren Zeitpunkt als Gas...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite