Unterbrechung von Sitzung im Unterhaus : Britisches Parlament hat einen echten Dachschaden

Der Sitz des britischen Parlaments in London.
Der Sitz des britischen Parlaments in London.

Wegen des Brexits sind die Parlamentarier bereits in ständiger Unruhe, nun bleiben sie nicht mal mehr trocken.

svz.de von
04. April 2019, 21:38 Uhr

London | Als würde über die Briten wegen ihres Brexit-Dilemmas nicht schon genug gelacht, nun kommt auch noch das hinzu: Im britischen Unterhaus in London musste eine Sitzung unterbrochen werden, weil es durch das Dach hereinregnete.

Mehrere Abgeordnete spielten in Twitterbeiträgen am Donnerstag auf das Brexit-Dilemma an: "Ich höre, wie der Regen durch das Dach tropft. Das Parlament ist wirklich zerbrochen", schrieb der Labour-Abgeordnete Justin Madders.


Und die Tory-Abgeordnete Julia Lopez fragte: "Ist das die Sintflut, die uns alle wegspülen wird?"

Das Parlament in London ist marode und muss komplett saniert werden. Zahlreiche Fenster im Parlament schließen nicht richtig. Die veraltete Heizung läuft das ganze Jahr, weil man fürchtet, sie ansonsten nie wieder anzubekommen. Von den Decken bröckeln hin und wieder Teile herunter. Viele Mäuse huschen durch das alte Gebäude.

Weiterlesen: Bloß kein No-Deal: Britisches Unterhaus stimmt für Brexit-Aufschub

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen