Andenken an Großwildjagden : Löwe, Elefant, Eisbär: Hunderte Jagdtrophäen nach Deutschland eingeführt

von 23. Januar 2020, 10:31 Uhr

svz+ Logo
Dieser Löwe ist nicht durch Bejagung bedroht. Er lebt in einem Zoo in Bayern. In Afrika aber machen auch Jäger aus Deutschland Jagd auf die Tiere. Foto: dpa
Dieser Löwe ist nicht durch Bejagung bedroht. Er lebt in einem Zoo in Bayern. In Afrika aber machen auch Jäger aus Deutschland Jagd auf die Tiere. Foto: dpa

Hunderte Jagdtrophäen teils geschützter Tierarten sind im vergangenen Jahr nach Deutschland importiert worden. Das zeigen vorläufige Zahlen des Bundesamtes für Naturschutz, die unserer Redaktion vorliegen.

Demnach brachten Jäger beispielsweise Teile oder ganze Körper von zwei Eisbären, 13 Löwen, 16 Elefanten oder 31 Nilpferden von ihren Jagdausflügen zurück in die Heimat. Am häufigsten wurden geschossene Zebras (261) und Paviane (148) importiert. Auch wenn die Tierarten im Einzelfall unter Artenschutz stehen, ist das Mitbringen von Jagdtrophäen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite