Andenken an Großwildjagden : Löwe, Elefant, Eisbär: Hunderte Jagdtrophäen nach Deutschland eingeführt

svz+ Logo
Dieser Löwe ist nicht durch Bejagung bedroht. Er lebt in einem Zoo in Bayern. In Afrika aber machen auch Jäger aus Deutschland Jagd auf die Tiere. Foto: dpa

Hunderte Jagdtrophäen teils geschützter Tierarten sind im vergangenen Jahr nach Deutschland importiert worden. Das zeigen vorläufige Zahlen des Bundesamtes für Naturschutz, die unserer Redaktion vorliegen.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
23. Januar 2020, 10:31 Uhr

Demnach brachten Jäger beispielsweise Teile oder ganze Körper von zwei Eisbären, 13 Löwen, 16 Elefanten oder 31 Nilpferden von ihren Jagdausflügen zurück in die Heimat. Am häufigsten wurden geschossene Z...

emcanDh ehabctrn gäJre slssbiepeieewi Tiele reod agenz reröpK ovn ewiz brnEäsie, 31 öenL,w 16 Eanneelft odre 31 lrfepndiNe vno renih Jagfsngüuadle rukzüc ni eid me.Hita mA tnäeuihsfg ruwned geheossnsce rbeZas 162() dnu eiaavPn )1(48 i.toemtrirp

cAhu nnwe dei retrnaieT mi Elzfnaliel tnrue rtnheAczust en,steh sti ads inebngtrMi nov gndahoertäpJ ctinh zigalwfuäsng lilge.al eSi nredfü hncit efrwavtuerktie we,rend dnnsreo nur üfr nde rtePvruraihcbav tmtebsim sen.i Zemud smus ied Jdga mi wliieegejn adnL lgela wgneees esni ndu dfra edm lathrE erd orbneeftenf trA nchti ac.nsedh

irtKik ovn icrüTzeenhsrt und nernGü

eStiff keLem, clepotuirhhctinaztuss cSrerinhep edr nnrüeG mi ,adeBsntug teälerrk: sgncihte„sA edr ahmndcisetar nuatotSii biem ndcnsewuhrAt sums eid nnesreeggiuBrdu nadlehn udn die aPrixs ovn datJpägorneh nvo nsüetgtczeh rAtne oes.npp“t

Ahcu dei nrsaguitTcrzoonihsiaet ro„P lfldie“Wi feodretr ovn rde runueeBrgdgsein ien Vbe.tor dtirgnnbüirMee laanDei ereryF bntet,oe gThreandäpjo dwree mku„a onrlotk,rtile iupootKrnr ndu smgMastnmineea nisd na red ndoregauTn,sg dnu vutrkiale Gnwenei für edi Jerdberbetiag efrühn ,udaz sads uach dei ezttnel adnnevrnoeh pe-roTr„Theeän“i enlnsdago fvotlgre er“wend.

zur Startseite