Wegen Lockdown-Schließung : Thalia-Chef drohte Politikern – jetzt entschuldigt er sich

von 05. März 2021, 15:44 Uhr

svz+ Logo
Thalia-Chef Michael Busch.
Thalia-Chef Michael Busch.

Thalia-Chef Michael Busch soll von seiner Belegschaft eine Kampagne gegen Politiker gefordert haben.

Hagen | Der Chef der größten deutschen Buchhandelskette Thalia, Michael Busch, ist wegen eines Aufrufs zu einer Wahlkampfkampagne gegen Corona-Schließungen in die Kritik geraten. Am Freitag entschuldigte er sich. "Herr Busch hat sich persönlich bei den Politikern, mit denen er im Kontakt steht, für die getroffene Wortwahl entschuldigt", teilte Thalia in Ha...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite