Zahlen zur Brandenburg-Wahl 2019 : Landtagswahl Brandenburg 2019: Alle Ergebnisse im Überblick

Dietmar Woidke (SPD, links) will Ministerpräsident Brandenburgs bleiben.
Dietmar Woidke (SPD, links) will Ministerpräsident Brandenburgs bleiben.

Prognose, Hochrechnung, Sitzverteilung, Ergebnis – hier erfahren Sie alles über den Ablauf des Wahlabends.

von
01. September 2019, 18:00 Uhr

Potsdam | Brandenburg hat gewählt: Etwa zwei Millionen Brandenburger ab 16 Jahren konnten bis 18 Uhr ihre Stimme bei der Landtagswahl Brandenburg 2019 abgeben. Hier finden Sie die ersten Prognosen und Hochrechnungen zur Landtagswahl Brandenburg und erfahren, wann mit dem amtlichen Ergebnis zu rechnen ist.

Auch in Sachsen wurde am 1. September gewählt. (Weiterlesen: Hier geht es zu den Ergebnissen der Sachsen-Wahl 2019)

Landtagswahl Brandenburg 2019: SPD Wahlsieger trotz Verlusten

Um 18 Uhr haben die beiden öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF in ihren Live-Sendungen eine erste Prognose für das spätere Wahlergebnis veröffentlicht. Demnach bleibt die SPD stärkste Kraft. Die AfD landet auf dem zweiten Platz. Wenig später wurden die ersten Hochrechnungen für das Ergebnis der Landtagswahl Brandenburg 2019 verkündet. Gegen 22.30 Uhr waren alle Stimmen in Brandenburg ausgezählt.


Verantwortlich für diese ersten Prognosen ist das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap (für die ARD) und die Forschungsgruppe Wahlen (für das ZDF). Die Prognose um 18 Uhr beruht auf Ergebnissen der Befragung von Wählern direkt nach dem Verlassen repräsentativ ausgewählter Wahllokale. Hierbei handelt es sich um sogenannte "Exit Polls". Dabei werden Wähler nach dem Zufallsprinzip ausgewählt, um ihre Stimmabgabe anonym zu wiederholen und einen Fragebogen zu ihrer Wahlentscheidung auszufüllen. Die Befragungsergebnisse werden der Forschungsgruppe Wahlen zufolge anschließend über spezielle Gewichtungsmodelle korrigiert, um zu einem repräsentativen Ergebnis zu gelangen, das dem tatsächlichen Wahlergebnis der Landtagswahl Brandenburg schon sehr nahe kommen soll.

Aus der Hochrechnung ergeben sich folgende Gewinne und Verluste für die einzelnen Parteien:


Die Hochrechnung lässt auf folgende Sitzverteilung im Sächsischen Landtag schließen:


Brandenburg-Wahl 2019: Erste Hochrechnungen ab 18.15 Uhr

Im Gegensatz zu den um 18 Uhr veröffentlichten Prognosen basieren die Hochrechnungen auf ersten amtlichen Auszählungen und sind daher schon spannender als die Prognosen. Zwar sind auch diese Hochrechnungen zunächst eher ungenau, im Laufe des Abends kommen aber immer mehr ausgezählte Stimmen hinzu, die die Hochrechnungen für die Brandenburg-Wahl genauer werden lassen. In der Regel veröffentlichen ARD und ZDF etwa alle 30 bis 60 Minuten neue Hochrechnungen für die Landtagswahl in Brandenburg.

Laut der Hochrechnung wären folgende Koalitionen mehrheitsfähig:


Landtagswahl Brandenburg 2019: Wann kommt das offizielle Wahlergebnis?

Die Hochrechnungen der Meinungsforschungsinstitute geben zwar einen immer genauer werdenden Hinweis auf das Wahlergebnis der Landtagswahl Brandenburg, doch das vorläufige amtliche Ergebnis wird erst später erwartet. Erst am späten Sonntagabend oder sogar erst in der Nacht auf Montag wird das vorläufige amtliche Endergebnis der Brandenburg-Wahl 2019 vom Landeswahlleiter veröffentlicht. Wer das mitbekommen möchte, muss am Wahlabend also lange wach bleiben.



Mehr zu den Landtagswahlen am 1. September

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen