Debatte über "Schutzmasken-Pflicht" : Krankenhaus-Hygeniker: Stoffmasken bieten "hohen Schutz" vor Corona

von 02. April 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Verkäuferin mit Schutzmaske in einem Supermarkt in Dresden.
Foto: Robert Michael / dpa
Verkäuferin mit Schutzmaske in einem Supermarkt in Dresden. Foto: Robert Michael / dpa

Deutschlands führende Hygieniker raten zum Tragen einfacher Schutzmasken, weil diese "in hohem Maße" vor Corona schützen. Die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) positioniert sich damit klar gegen das Robert-Koch-Institut. Eine "Maskenpflicht" lehnen die Hygieniker aber ab - weil es an Material fehle.

Berlin | „Wer angehustet wird und einen Mund-Nase-Schutz (MNS) trägt, schützt sich vor dem größten Teil der Tröpfchen, die im Tuch oder Stoff hängen bleiben“, sagte Peter Walger, Vorstandssprecher der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH), im Gespräch mit unserer Redaktion. „Wer etwa aus einem Meter von einem Infizierten angehustet wird, ist dur...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite