Niedliche Szene mit "Evelyn" : Bilder: Beinahe feuchtes Küsschen für Kramp-Karrenbauer in Afghanistan

Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), Verteidigungsministerin, stellte die Verbände der Bundeswehr im Camp Marmal vor.
Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), Verteidigungsministerin, stellte die Verbände der Bundeswehr im Camp Marmal vor.

Die Bundesverteidigungsministerin scheint ein echter Hundefreund zu sein.

von
03. Dezember 2019, 17:31 Uhr

Masar-i-Scharif | Hundeliebe auf den ersten Blick? Kampfmittelspürhündin Evelyn scheint sich am Dienstag sehr über den Besuch gefreut zu haben: Ihre oberste Befehlshaberin, Annegret Kramp-Karrenbauer, war im Camp Marmal in Afghanistan zu Gast.


Kramp-Karrenbauer scheint ein Hundefreund zu sein. Foto: dpa/Britta Pedersen
Kramp-Karrenbauer scheint ein Hundefreund zu sein. Foto: dpa/Britta Pedersen


Die Verteidigungsministerin spielte mit ihrem roten Schal hinter dem Rücken Verstecken und knuddelte den militärischen Diensthund, der sich mit einem Schlecker über die Nase der Ministerin bedanken wollte, aber – vielleicht ganz gut so – sehr knapp verfehlte. "Jetzt hab ich gar kein Leckerli für Dich", sagte die Ministerin.


Spürhund 'Evelyn' begrüßte AKK überschwänglich. Foto: dpa/Britta Pedersen
Spürhund "Evelyn" begrüßte AKK überschwänglich. Foto: dpa/Britta Pedersen



Die Verteidigungsministerin war am Montag zu einem mehrtägigen Besuch in Afghanistan angekommen. Sie besuchte zunächst den nordafghanischen Bundeswehr-Standort in Masar-i-Scharif.

Beinahe schleckte 'Evelyn' auch über die Nase der Bundesministerin. Foto: dpa/Britta Pedersen
Beinahe schleckte "Evelyn" auch über die Nase der Bundesministerin. Foto: dpa/Britta Pedersen


Soldaten fordern mehr Unterstützung

In Afghanistan sind im Rahmen der Nato-geführten Mission "Resolute Support" etwa 1200 deutsche Soldaten stationiert. Mitte Februar hatte das Bundeskabinett die Verlängerung des Bundeswehreinsatzes in dem Land am Hindukusch beschlossen. Im Mittelpunkt der Mission stehen die Ausbildung und Beratung afghanischer Sicherheitskräfte. Am Standort in Masar-i-Scharif sind etwa 1000 Bundeswehr-Soldaten im Einsatz.

Die Diensthundeführer der Bundeswehr wünschen sich seit langem mehr Aufmerksamkeit für ihre Arbeit – und haben auch eine Wunschliste bei Kleidung und Ausrüstung.

Weiterlesen: Karte zur Bundeswehr im Ausland: Hier sind deutsche Soldaten stationiert

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen