Konflikt mit den USA : China schießt zwei Mittelstreckenraketen ins Südchinesische Meer

von 26. August 2020, 17:17 Uhr

svz+ Logo
Im Konflikt um Pekings Gebietsansprüche über weite Teile des Südchinesischen Meeres hat die US-Regierung zuletzt Visa- und Exportbeschränkungen gegen chinesische Manager und Firmen erlassen (Symbolfoto).
Im Konflikt um Pekings Gebietsansprüche über weite Teile des Südchinesischen Meeres hat die US-Regierung zuletzt Visa- und Exportbeschränkungen gegen chinesische Manager und Firmen erlassen (Symbolfoto).

Nach einen Zwischenfall mit einem US-Aufklärungsflugzeug hat China Raketen abgefeuert - auch eine nuklear bestückbare.

Peking | Chinas Militär hat zwei Mittelstreckenraketen in das umstrittene Südchinesische Meer geschossen. Eine Quelle, die dem chinesischen Militär nahesteht, berichtete der Hongkonger Zeitung "South China Morning Post", die Raketen seien am Mittwoch von den Provinzen Qinghai und Zhejiang abgefeuert worden und in einem Seegebiet gelandet, das von Montag bis Sa...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite