Kommentar zur Corona-App : Spahn hat das Misstrauen wuchern lassen

von 26. April 2020, 16:29 Uhr

svz+ Logo
Muss den Nutzen der Corona-App erklären, sonst wird das Projekt zum Rohrkrepierer: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU).
Muss den Nutzen der Corona-App erklären, sonst wird das Projekt zum Rohrkrepierer: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU).

Es ist grotesk: Eine jeder will, dass der Kampf gegen Corona gelingt, und zwar mit so wenig Einschränkungen wie möglich. Ein jeder weiß, dass die Politik dafür so viel wie irgend möglich über das Virus lernen muss. Aber ein entscheidendes Werkzeug dafür wird durch bizarre Datenschutz-Gefechte blockiert.

Berlin | Eine smarte Corona-App, deren Daten zentral gespeichert und analysiert werden, bietet immense Vorteile. Sie würde nicht nur helfen, Infektionsketten rasch zu stoppen und allen App-Nutzern selbst mehr Schutz zu bieten. Wenn sich der Großteil der Bürger beteiligt, könnte auch ein Lagebild entstehen, das Antworten auf Schlüssel-Fragen liefert; und damit ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite