Interview mit Handwerkspräsident : Warum der Klimaschutz an fehlendem Personal scheitern kann

von 19. Juni 2021, 01:00 Uhr

svz+ Logo
Der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, Hans Peter Wollseifer, empfiehlt den jungen Klima-Demonstranten von Fridays for Future eine Ausbildung im Handwerk.
Der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, Hans Peter Wollseifer, empfiehlt den jungen Klima-Demonstranten von Fridays for Future eine Ausbildung im Handwerk.

Die jungen Demonstranten von Fridays-for-future sollten ein Handwerk erlernen statt zu studieren, wenn sie etwas für den Klimaschutz tun wollen. Warum, erklärt Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer im Interview.

Berlin | Herr Wollseifer, egal, welchen Handwerker man gerade fragt: Überall fehlt Material. Nur eine Folge der Pandemie? Es fehlt gerade an allem, was man zum Hausbau braucht, vom Fundament bis unters Dach. Und ja, das ist vor allem auch Folge der Corona-Pandemie: Nach den Beschränkungen des letzten Jahres boomt es plötzlich wieder. So schnell können aber ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite