Bei den Schlusslichtern : Kaum neue Sozialwohnungen in Mecklenburg-Vorpommern

von 14. August 2019, 17:15 Uhr

svz+ Logo
Sinkender Bestand: Der Neubau an Sozialwohnungen kann den Verlust durch den Bindungsauslauf weiterhin nicht auffangen.
Sinkender Bestand: Der Neubau an Sozialwohnungen kann den Verlust durch den Bindungsauslauf weiterhin nicht auffangen.

Die Anzahl an Sozialwohnungen schrumpft unentwegt. Mecklenburg-Vorpommern gehört weiterhin zu den Schlusslichtern.

Hamburg | Auch im vergangenen Jahr sind deutlich mehr Wohnungen für Menschen mit geringem Einkommen weggefallen als neu gebaut wurden. So gab es zum Jahresende 2018 fast 42.500 Sozialwohnungen weniger als noch ein Jahr zuvor, ein Minus von 3,5 Prozent. Das geht aus der Antwort des Innenministeriums auf eine Anfrage aus der Linksfraktion hervor. Insgesamt wurden...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite