Synodaler Weg : Katholische Kirche will sich reformieren: zum Scheitern verurteilt

von 30. September 2021, 15:12 Uhr

svz+ Logo
Am Rande der Zweiten Synodalversammlung der katholischen Kirche wehen Fahnen. Bei dem Reformprozess geht es um die Position der Frau, die katholische Sexualmoral, den Umgang mit Macht und die priesterliche Ehelosigkeit. Die Synodalversammlung ist das entscheidende Gremium dieses Prozesses, an dessen Ende konkrete Reformen stehen sollen.
Am Rande der Zweiten Synodalversammlung der katholischen Kirche wehen Fahnen. Bei dem Reformprozess geht es um die Position der Frau, die katholische Sexualmoral, den Umgang mit Macht und die priesterliche Ehelosigkeit. Die Synodalversammlung ist das entscheidende Gremium dieses Prozesses, an dessen Ende konkrete Reformen stehen sollen.

Der Synodale Weg geht in die nächste Runde. Kann das was werden? Ein Kommentar.

Osnabrück | Synodaler Weg? Diesen sperrigen Begriff müssen selbst viele Katholiken immer noch nachschlagen. Dabei handelt es sich um eines der wichtigsten katholischen Projekte in Deutschland – immerhin treffen sich hier alle katholischen Bischöfe mit Laienvertretern, um die großen Fragen in der Kirche anzugehen. Trotz aller Zuversicht und Euphorie lässt sich das...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite