SPD-Fragen zu „Impfstoffdesaster“ : Jens Spahn: Trump trägt Mitschuld an Impfstoffknappheit in Europa

von 19. Januar 2021, 10:41 Uhr

svz+ Logo
Vizekanzler Olaf Scholz stellte Jens Spahn 24 Fragen zum 'Impfdesaster'. Jetzt hat der Gesundheitsminister auf 30 Seiten geantwortet.
Vizekanzler Olaf Scholz stellte Jens Spahn 24 Fragen zum "Impfdesaster". Jetzt hat der Gesundheitsminister auf 30 Seiten geantwortet.

Jetzt hat der Minister auf den Fragenkatalog der SPD geantwortet und sein Vorgehen verteidigt.

Berlin | Das 30-seitige Schreiben liegt unserer Redaktion vor. Es gibt Einblicke in die harten Verhandlungen und hektischen Nachbestellungen bis zum Jahresbeginn. Die begrenzte Verfügbarkeit sei aber „nicht auf eine zu niedrige Gesamtmenge bestellter Impfdosen zurückzuführen“, betont der Gesundheitsminister. Ein Grund für die Impfstoff-Knappheit in Europa s...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite