Corona-Pandemie : Jens Spahn: Die dritte Welle scheint gebrochen

von 07. Mai 2021, 13:34 Uhr

svz+ Logo
Jens Spahn, Bundesminister fuer Gesundheit.
Jens Spahn, Bundesminister fuer Gesundheit.

Angesichts sinkender Infektionszahlen ist sich Gesundheitsminister Spahn zuversichtlich. Er warnt aber vor zu schnellen Lockerungen.

Berlin | Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (SPD) hat sich vorsichtig optimistisch zur aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie in Deutschland geäußert. "Die dritte Welle scheint gebrochen", sagte er am Freitag in Berlin. Die Neuinfektions-Zahlen gingen zurück, seien aber nach wie vor auf hohem Niveau. Diesen positiven Trend gelte es nun zu verstetigen. Das...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite