Interview mit Helmholtz-Epidemiologe Krause : "Wir brauchen einen VIP-Zugang für Alte und Vorerkrankte"

von 19. März 2020, 01:00 Uhr

svz+ Logo
Helmholtz-Chefepidemiologe Gérard Krause fordert einen Strategiewechsel im Kampf gegen Corona.
Foto: HZI / Krüger
Helmholtz-Chefepidemiologe Gérard Krause fordert einen Strategiewechsel im Kampf gegen Corona. Foto: HZI / Krüger

Gérard Krause leitet die Epidemiologe am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig. Im Interview mit unserer Redaktion fordert er einen Strategiewechsel im Kampf gegen Corona.

Berlin | Das Virus könne binnen Monaten Millionen Menschen anstecken, was aber keine "Tragödie" sei, weil die meisten die Krankheit "locker wegstecken" würden. "Entscheidend ist es, dass wir uns auf die Versorgung der rund 20 Prozent Schwerbetroffenen fokussieren. Hier können wir noch mehr tun", appelliert der Arzt an die Politik. Ein Ausgehverbot lehnt er str...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite