Bundesumweltministerium legt Entwurf vor : Insektenschutzgesetz: Gegen Lichtverschmutzung, für Gewässerrandstreifen

von 05. August 2020, 02:11 Uhr

svz+ Logo
Eine Wildbiene auf einer Blüte: Viele Insektenarten sind vom Aussterben bedroht. Die Bundesregierung will die Tiere per Gesetz besser vor negativen Auswirkungen der Zivilisation schützen.
Eine Wildbiene auf einer Blüte: Viele Insektenarten sind vom Aussterben bedroht. Die Bundesregierung will die Tiere per Gesetz besser vor negativen Auswirkungen der Zivilisation schützen.

Das Insektenschutzgesetz der Bundesregierung nimmt Form an: Gewässerrandstreifen auf Äckern und umweltfreundlichen Beleuchtung von Straßen sollen gesetzlich vorgeschrieben werden.

Osnabrück | Das Bundesumweltministerium hat Reformvorschläge zum stärkeren Schutz von Insekten vorgelegt. Demnach will das Ministerium sowohl das Bundesnaturschutz- als auch das Wasserhaushaltsgesetz reformieren. Unserer Redaktion liegt der entsprechende Entwurf für ein Insektenschutzgesetz vor. So sollen Landwirte künftig beim Ausbringen von Pflanzenschutzmit...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite