Abschiebung aus der Türkei : Er tötete drei Menschen: IS-Gewalttäter soll zurück nach Deutschland

von 10. November 2019, 14:41 Uhr

svz+ Logo
Ein Gefängnis in Nordsyrien, wo viele IS-Kämpfer gefangen gehalten wurden.
Ein Gefängnis in Nordsyrien, wo viele IS-Kämpfer gefangen gehalten wurden.

IS-Anhänger Benjamin Xu war an einem Mordanschlag in der Türkei beteiligt.

Istanbul | Ein deutscher Gewalttäter des Islamischen Staates könnte schon an diesem Montag in die Bundesrepublik zurückkehren. Der Deutsch-Chinese Benjamin Xu, der vor fünf Jahren am ersten Mordanschlag des IS in der Türkei beteiligt war, sitzt in einem türkischen Gefängnis eine lebenslange Haftstrafe ab, doch Ankara will ihn loswerden. Xu soll deshalb auf ein F...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite