Über Account des Innenministeriums : Horst Seehofer twittert jetzt: Das steht im ersten Tweet von "HS"

Bundesinnenminister Horst Seehofer. Foto: Kay Nietfeld/dpa
Bundesinnenminister Horst Seehofer. Foto: Kay Nietfeld/dpa

Innenminister Horst Seehofer fühlt sich im digitalen Zeitalter angekommen. Unter dem Namenskürzel HS twittert er jetzt.

von
11. September 2018, 20:40 Uhr

Berlin | Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat am Dienstag seinen ersten Tweet abgesetzt. Auf der Twitterseite des Bundesinnenministeriums kündigte Seehofer in einem kleinen Filmbeitrag weitere Tweets unter dem Namenskürzel HS an.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Er habe bereits angekündigt, dass er nach der parlamentarischen Sommerpause mit dem Twittern beginnen wolle. Er wolle mit den Bürgern in einen Dialog treten und würde sich über starke Resonanz freuen. "Jetzt geht's los", schloss er seine kurze Ankündigung.

Kurz darauf setzte der Innenminister auch seinen ersten Tweet ab. Darin erinnerte er zum Jahrestag an die Anschläge vom 11. September 2001 auf das World Trade Center in New York. Wie man es von Seehofer kennt, blieb er dabei nicht unpolitisch, sondern forderte eine starke Zivilgesellschaft, starke Polizei und starke Sicherheitsbehörden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen