Kontrolliertes Öffnen : „Hoch“ statt „sehr hoch“: RKI stuft Gefahrenlage herab

von 01. Juni 2021, 10:56 Uhr

svz+ Logo
Hoch statt sehr hoch: Laut Gesundheitsminister Jens Spahn wird die Corona-Gefahrenlage herabgestuft.
Hoch statt sehr hoch: Laut Gesundheitsminister Jens Spahn wird die Corona-Gefahrenlage herabgestuft.

Die sinkenden Infektionszahlen wirken sich auf die Bewertung der Coronalage aus. Wie der Gesundheitsminister mitteilte, wird die Gefahrenlage von "sehr hoch" auf "hoch" heruntergestuft.

Berlin | Das Robert Koch-Institut (RKI) hat Deutschland in seiner Corona-Risikobewertung herabgestuft. Das gaben Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und RKI-Chef Lothar Wieler am Dienstag in Berlin bekannt. "Lage deutlich besser" Die Gefahrenlage werde von "sehr hoch" auf "hoch" heruntergestuft, sagte Spahn. Am 11. Dezember sei sie hochgestuft wor...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite