Kritik an Kanzlerkandidatin : Grüne sprechen von „Rufmord“: Plagiatsvorwürfe gegen Baerbock

von 29. Juni 2021, 21:20 Uhr

svz+ Logo
Die Plagiatsvorwürfe gegen Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock beziehen sich auf ihr Buch 'Jetzt'.
Die Plagiatsvorwürfe gegen Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock beziehen sich auf ihr Buch "Jetzt".

Grünen-Kanzlerkandidatin Baerbock hat erneut Ärger. Ein Medienwissenschaftler aus Österreich wirft ihr vor, in ihrem Buch gebe es Plagiate. Die Grünen wehren sich mit aller Macht, die Union teilt aus.

Wien | Der österreichische Medienwissenschaftler Stefan Weber wirft der Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock vor, in ihrem Buch abgeschrieben zu haben – was die Grünen kategorisch zurückweisen. In einem Blogbeitrag legt Weber Baerbock zur Last, einige Formulierungen aus dem Buch stammten nicht von ihr. "Und wenn man es genau nimmt, handelt es sich auch...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite