Umstrittene Ginsburg-Nachfolge : Trump will Kandidatin für Verfassungsgericht noch diese Woche benennen

von 21. September 2020, 15:12 Uhr

svz+ Logo
Donald Trump, Präsident der USA, will trotz aller Kritik schnell eine Nachfolgerin für Ruth Bader Ginsburg benennen.
Donald Trump, Präsident der USA, will trotz aller Kritik schnell eine Nachfolgerin für Ruth Bader Ginsburg benennen.

Weniger als 50 Tage vor der Präsidentenwahl am 3. November kann die Personalie Amerika einschneidend verändern.

Washington | "Ich denke, es wird Freitag oder Samstag sein", sagte Trump am Montag dem Sender Fox News. Er fügte hinzu, er werde bis nach der Beisetzung warten. Die liberale Richterin war am Freitag im Alter von 87 Jahren gestorben. Trump hatte bereits bekanntgegeben, eine Frau vorschlagen zu wollen. Fünf Kandidatinnen seien in der engeren Auswahl. Trump bestätigt...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite