Zum Weltfrauentag : Minister Gerd Müller mahnt: „Corona hat Ungleichheit drastisch verschärft“

von 07. März 2021, 14:40 Uhr

svz+ Logo
Frauen mit ihren Babys im Flüchtlingslager 'St Sauveur' in Bangui in der Zentralafrikanischen Republik.
Frauen mit ihren Babys im Flüchtlingslager 'St Sauveur' in Bangui in der Zentralafrikanischen Republik.

Zum Weltfrauentag hat Bundesentwicklungsminister Gerd Müller einen neuen Kraftakt gegen Diskriminierung gefordert.

Berlin | „Die Staatengemeinschaft und die EU müssen mehr tun, damit die Gleichberechtigung weltweit nicht um Jahre zurückgeworfen wird!“, sagte der CSU-Politiker im Gespräch mit unserer Redaktion. Die Corona-Pandemie habe die Ungleichheit schon drastisch verschärft. „Die Folgen der Krise treffen vor allem die ärmsten der Armen und die Frauen. Sie haben als ers...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite