Kriminelle Kurden-Clans : Frankreichs Innenminister sieht Osnabrück als Schleuser-Zentrum

von 07. Januar 2022, 08:51 Uhr

svz+ Logo
Mit diesen Schlauchbooten sind Migranten über den Ärmelkanal nach England gekommen. Die britischen Behörden haben sie beschlagnahmt.
Mit diesen Schlauchbooten sind Migranten über den Ärmelkanal nach England gekommen. Die britischen Behörden haben sie beschlagnahmt.

Der französische Innenminister Gérald Darmanin hat Osnabrück als eine Drehscheibe für den mafiösen Handel mit Schleuserbooten bezeichnet. Auch ein Mordversuch soll damit in Zusammenhang stehen.

Osnabrück | Dass kriminelle Netzwerke kurdischer Clans die Schlauchboote organisieren, mit denen Migranten die lebensgefährliche Passage über den Ärmelkanal wagen, hat die französische Illustrierte "Paris Match" vor einigen Tagen enthüllt. Inzwischen hat sich herausgestellt, dass die wesentlichen Informationen aus dem Bericht auf höchste französische Regierungskr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite