Bundestagswahl 2021 : Deshalb ist die Sachsen-Anhalt-Wahl kein Gradmesser für den Bund

von 02. Juni 2021, 12:27 Uhr

svz+ Logo
Die AfD ist in Sachsen-Anhalt stark - hier vertreten durch Hans-Thomas Tillschneider, kulturpolitischer Sprecher der AfD-Landtagsfraktion.
Die AfD ist in Sachsen-Anhalt stark - hier vertreten durch Hans-Thomas Tillschneider, kulturpolitischer Sprecher der AfD-Landtagsfraktion.

30 Jahre nach der Wiedervereinigung liegen die Parteipräferenzen in Ost und West weit auseinander.

Berlin | Forsa-Chef Manfred Güllner warnt davor, die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt am Wochenende überzuinterpretieren. Aktuelle Umfragen sagen der AfD mehr als zwanzig Prozent voraus. Abgesehen von der CDU finden sich die meisten übrigen Parteien in dem Bundesland bei um die zehn Prozent. Das, so Güllner, lasse sich aber nicht auf den Bundest...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite